Künstlerheft #9: »Was verzweifelt zu sprechen versucht«

Künstlerheft #9: »Was verzweifelt zu sprechen versucht«
9,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • SW10042
von Marthe Rosenow und Teresa Döge. Was können wir aus der Traumwelt hinüber retten in die... mehr
Produktinformationen "Künstlerheft #9: »Was verzweifelt zu sprechen versucht«"

von Marthe Rosenow und Teresa Döge.

Was können wir aus der Traumwelt hinüber retten in die Realität? Die Künstlerin Marthe Rosenow konserviert Erinnerungen an ihre Träume, indem sie Notizen macht. Auch ihre Serie von Zeichnungen, die neben diesen Notizen das Künstlerheft »Was verzweifelt zu sprechen versucht« ausmacht, zeigt die Erinnerung eines Bildes.
Durch die technischen Motive bilden die Zeichnungen einen Kontrast zu den Traumnotizen doch gleichzeitig werfen sie eine ähnliche Frage auf. Was bleibt auf der Rückseite des Papiers? Was bleibt, wenn die Vorlage, der Traum, verschwindet? Die Farbe sickert durch und zeigt eine Erinnerung der Vorderseite. Die Rückseite wird zur Vorderseite, die Vorlage wird nichtig. Dieser Aspekt wird in der Umsetzung zum Buchobjekt von der Gestalterin Teresa Döge durch die Verwendung einer Japanischen Falz erfahrbar gemacht. Der Betrachter ist versucht, hinter die Zeichnungen zu schauen und findet dort jedoch nur die leere Seite. Die Erwartungen werden nicht erfüllt und die handgeschriebenen Texte bleiben nur mit Mühe lesbar. Wir erfahren keine Auflösung, keine Erklärung. Was wir finden ist, was verzweifelt zu sprechen versucht.

Konzept: Marthe Rosenow und Teresa Döge
Gestaltung: Teresa Döge
Druckvorstufe/Druck: Roland Spreth und Marko Zenz 
Hrsg. Prof.in Annette Stahmer, Prof. Pjotr Nathan
Raum der Publikation, Kiel 2014

Weiterführende Links zu "Künstlerheft #9: »Was verzweifelt zu sprechen versucht«"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Künstlerheft #9: »Was verzweifelt zu sprechen versucht«"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen